Nachrichten

Die DeGEval wird 20!

Vom 20.-22. September 2017 findet die 20. Jahrestagung der Gesellschaft für Evaluation in Mainz statt:

http://www.degeval.de/veranstaltungen/jahrestagungen/mainz-2017/view/action/programm-2017-evaluation-in-der-zukunft/

Unter anderem werden Susanne Mäder und Bernhard Minke als Sprecher/innen des Nachwuchsnetzwerks eine Session unter dem Motto "Meet the authors" abhalten (Freitag, 22.9., 12:15 Uhr).

Evaluationsstammtisch im Rheinland

Der neunte Stammtisch wird am Dienstag, 24. Oktober 2017 (18:30 Uhr) stattfinden.

Ort: Mülheimer Treff, Vincenzstr. 29, 51065 Köln(-Mülheim)

  •  direkt am Bahnhof Köln Mülheim (Regionalzüge, S-Bahn 6 und 11, U-Bahn 13 und 18)

 

Überarbeitete 2. Auflage des Sammelbands Evaluationspraxis erschienen

Die zweite Auflage des Sammelbands "Evaluationspraxis. Professionalisierung - Ansätze – Methoden" ist im September 2016 - pünktlich zur Jahrestagung der DeGEval erschienen.

Die Artikel wurden inhaltlich aktualisiert. Die Glossarbegriffe sind nun zusätzlich durch einen Pfeil gekennzeichnet. Ein Schlagwortverzeichnis wurde ergänzt.

Veröffentlichungen

Evaluation der Ökonomischen Bildungsarbeit der Deutschen Bundesbank

Kerlen, Christiane/Schott, Dörte/Niestroj, Melanie (2017): „Evaluation der Ökonomischen Bildungsarbeit der Deutschen Bundesbank. Wirtschaftliches Wissen zielführend vermitteln“. In: Weiterbildung, 3/2017. S. 30-33.

Evaluationsbericht zum Qualifizierungsmodul Netzwerke Frühe Hilfen systemisch verstehen und koordinieren.

Schott, Dörte/Niestroj, Melanie (2017): Evaluationsbericht zum Qualifizierungsmodul Netzwerke Frühe Hilfen systemisch verstehen und koordinieren. Herausgegeben durch das Nationale Zentrum Frühe Hilfe (NZFH).

ISBN: 
978-3-946692-19-5

Bericht über das Forschungs- und Praxiskolloquium am 21. Mai 2016 im Rahmen der Frühjahrstagung des AK Methoden der DeGEval

Mäder, Susanne/Burfeind, Miriam/Gehre, Annekatrin/Pierobon, Chiara & Ulrich, Angela (2016): Bericht über das Forschungs- und Praxiskolloquium am 21. Mai 2016 im Rahmen der Frühjahrstagung des AK Methoden der DeGEval. Münster: Waxmann. In: Zeitschrift für Evaluation. (2). S. 366-370.

ISBN: 
1619-5515

Fachvorträge

Veranstalter Thema Referenten Date Info
AKs Professionalisierung, Kultur und Kulturpolitik und Nachwuchsnetzwerk der DeGEval

Evaluation eines partizipativen Veränderungsprozesses aus systemischer Perspektive

Melanie Niestroj, Rainer Orban 07. April 2017
Saarbrücken, htw saar, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
Universität Köln

"Praxis der Programmevaluation" - Gastvortrag im Rahmen des Seminars "Formative und summative Evaluation", Jun.-Prof. Dr. Lena Ansmann, Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft der Universität Köln

Melanie Niestroj 02. Februar 2017
Köln
Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

„Partizipative Wirkungsmodellierung zur Evaluation von Projekten der Gesundheitsförderung und Prävention" im Fachforum "Evaluation als Ansatz in der Qualitätsentwicklung" beim Kongress Armut und Gesundheit 2017

Susanne Mäder, Susanne Giel 16. März 2017
TU Berlin

Archiv

Univation wird 10 Jahre!

          

 

Wir wollen gemeinsam mit Unterstützern, Wegbegleitern und Freunden feiern:

 

Univation bei facebook

Univation hat nun einen Auftritt bei facebook. Interessierte können über folgenden Link auf die Seite von Univation bei facebook gelangen:

https://de-de.facebook.com/Univation.org

16. Jahrestagung der DeGEval - Session mit Wolfgang Beywl/ Poster zu multizentrischen Modellprogrammen (Bsp. TFKS)/ Poster zu IQ

Im Rahmen der 16. Jahrestagung der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval), die vom 11. bis 13. September 2013 in München zum Thema "Komplexität und Evaluation"  stattfinden wird, wird eine Session u.a. mit Wolfgang Beywl als Experte rund um das Thema "Komplexität" angeboten. Die Teilnehmenden dieser Session, die am Freitag, 13. September stattfinden wird, werden gemeinsam die Beiträge von Michael Quinn Patton (Live-Stream) und Steve Fleischmann (Key Note) diskutiert. Das Thema wird möglichst praxisnah und in englischer Sprache behandelt.