Training zur Selbstevaluation von Projekten der Beschäftigungsförderung

Send by emailPDF version

Univation führt von November 2006 bis zum April 2007 beim Arbeitsförderbetrieb gGmbh der Stadt Worms ein Training zur Selbstevaluation durch. Im Training werden die spezifischen Arbeitschritte einer Selbstevaluation vorgestellt und an von den Teilnehmenden ausgewählten Projekten konkretisiert. Das Seminar besteht aus drei Veranstaltungen und zwei begleiteten Praxisphasen. Insgesamt werden die Teilnehmenden über einen Zeitraum von ca. sechs Monaten von zwei Trainerinnen begleitet.

Die Selbstevaluationsprojekte verfolgen als Zielsetzungen bspw. die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den Anbietern von Arbeitsgelegenheiten in der Region, die Förderung der Motivation und des eigenverantwortlichen Handelns von Jugendlichen in Kursen zum Erwerb eines Hauptschulabschlusses und berufsorientierenden Maßnahmen oder Identifikation von Qualifizierungsbedarfen für zusätzliche Arbeitsplätze in der Region.

Im Rahmen der ersten Veranstaltung werden zunächst die spezifischen Leistungspotenziale und Grenzen der Selbstevaluation erläutert. Hierfür werden die zentralen Phasen eines Selbstevaluationsprojekts in ihren Grundzügen vorgestellt. In der ersten Praxisphase sollen die Teilnehmenden die im Seminar entwickelten Selbstevaluationsprojekte konkretisieren und verschriftlichen. In der zweiten Veranstaltung liegt der Fokus auf der Entwicklung von geeigneten Erhebungsinstrumenten. Schließlich sollen die Teilnehmenden in der zweiten Praxisphase passende Instrumente für Ihre Vorhaben erarbeiten und festlegen. Im Rahmen der letzten Veranstaltung des Seminars stellen die Teilnehmenden die Ergebnisse Ihrer Untersuchungen vor und überlegen gemeinsam, welche Schlussfolgerungen sich aus den Ergebnissen ziehen lassen und welche anschließenden Aktivitäten Sinn machen. Gemeinsam wird der Prozess der Datenerhebung und –auswertung reflektiert: Gelungenes, Schwierigkeiten und offen gebliebene Fragen werden erörtert.

Laufzeit: 11/2006-04/2007

Auftraggeber: Arbeitsförderbetrieb Worms gGmbh 

Ansprechpartnerin: Susanne Mäder