Eva die Evaluatorin - ein Evaluationsbilderbuch

Send by emailPDF version

Dies ist eine Geschichte, die heute vielen Eltern und ihren Kindern passiert: Die Kinder fragen, was die Eltern für einen Beruf haben. Eine kindgerechte Antwort darauf ist oft schwer. Das Bilderbuch baut eine Brücke für Eltern, die als ihren Beruf "Evaluator" oder "Evaluatorin" angeben. Es erzählt, wie Eva ihren Vater, einen weitgereisten Evaluator, ausfragt. Sie macht sich aus seinen Antworten eigene Bilder. Birgit Stadler hat sie in lebendigen Buntstiftzeichnungen festgehalten. Eva stösst auch auf die Schattenseiten des Berufs, verkörpert durch einige boshafte Figuren. Dem Vater hilft sie mit ihren Fragen, seinen Beruf zu erklären.

"Eva die Evaluatorin" ist ein richtiges Kinder-Bilderbuch. Und es hat einen zweiten Wert: Es kann genutzt werden, um Auftraggebenden und  anderen Beteiligten die Rolle von Evaluation zu erklären.

Michael Quinn Patton, der viele wichtige Lehrbücher zur Evaluation verfasst hat, schreibt zum Bilderbuch:

Ich wünschte wirklich, ich hätte dieses Buch gehabt, als ich noch kleine Kinder hatte. Aber ich hoffe, mich bald über Enkel freuen zu können, und dieses Buch wird das erste sein, woraus ich ihnen - immer und immer wieder - vorlesen werde. Ich liebe es einfach. (Und ich kann mir vorstellen, es meinen erwachsenen Kunden zu schenken, für die das Wort Evaluation viel schwammiger ist als für die meisten Kinder.)

Über Eva die Evaluatorin finden Sie hier weiterführende Informationen.

Wenn wir vergessen haben, etwas zu erklären, oder wenn euch andere Rätsel zum Bilderbuch einfallen: Wir freuen uns auf Eure Post! Mailt an Wolfgang Beywl.