Nützliche Materialien aus dem Bereich Evaluation

Signifikanztests in der Evaluation

Im Team von Univation wird seit längerem darüber diskutiert, wann Signifikanztests gerechnet und in Berichten ausgewiesen werden sollen.
Die hierzu erarbeitete Position ist nach Einholen von Expertise von Kooperationspartnern und Statistik-Fachleuten zu einem Papier verarbeitet worden, das wir der Fachöffentlichkeit vorstellen.

Eine Beteiligung an einer Diskussion im forum-evaluation kann dazu beitragen, die dort formulierte Stellungnahme kritisch zu überprüfen.

Hier finden Sie die Stellungnahme!

Eva die Evaluatorin - ein Evaluationsbilderbuch

Dies ist eine Geschichte, die heute vielen Eltern und ihren Kindern passiert: Die Kinder fragen, was die Eltern für einen Beruf haben. Eine kindgerechte Antwort darauf ist oft schwer. Das Bilderbuch baut eine Brücke für Eltern, die als ihren Beruf "Evaluator" oder "Evaluatorin" angeben. Es erzählt, wie Eva ihren Vater, einen weitgereisten Evaluator, ausfragt. Sie macht sich aus seinen Antworten eigene Bilder. Birgit Stadler hat sie in lebendigen Buntstiftzeichnungen festgehalten. Eva stösst auch auf die Schattenseiten des Berufs, verkörpert durch einige boshafte Figuren. Dem Vater hilft sie mit ihren Fragen, seinen Beruf zu erklären.

Literatur- und Forschungsdatenbanken in der Evaluation

Evaluatorinnen und Evaluatoren müssen oft in knapper Zeit Literatur und vorliegende Evaluationen/Forschungen zu speziellen Themen recherchieren. Dazu stehen im deutschsprachigen und insbesondere im englischsprachigen Raum zahlreiche Datenbanken zur Verfügung. Die vorliegende Sammlung von Datenbanken soll als Orientierungshilfe für die Suche nach evaluationsspezifischen Inhalten dienen und gleichzeitig Hinweise zur Weiterentwicklung der Datenbanken aus Sicht der Bedarfe der Evaluationsdisziplin geben.

Rund um den Evaluationsbegriff

Evaluation bezeichnet die systematische, datenbasierte Beschreibung und Bewertung von Programmen (z. B. Hilfe- oder Beratungskonzeptionen), zeitlich beschränkten Projekten (z. B. Modellvorhaben) oder Institutionen (z. B. Zulassung von Trägern) in Bildung, Sozialer Arbeit, Gesundheitswesen u. a..

Fragen & Antworten

Der Evaluationszweck wird von Auftraggebenden und/oder anderen Stakeholdern festgelegt und bezeichnet, was diese mit der Evaluation und den erzeugten Evaluationsergebnissen erreichen wollen. Der Evaluationszweck bestimmt die Richtung der Evaluation: Jeder Evaluationsschritt ist so anzulegen, dass er dem jeweiligen Evaluationszweck dient.
Evaluationszwecke sind namentlich: Optimierung/Verbesserung, Entscheidungsfindung, Rechenschaftslegung, Wissensmanagement und Wissensgenerierung. Es ist umstritten, ob auch Legitimation ein seriöser Evaluationszweck ist. Eine Evaluation kann mehrere dieser Zwecke verfolgen. Dabei sollte ein primärer Evaluationsweck bestimmt sein, so dass die Evaluierenden im Falle von Zweckkonflikten eine sichere Orientierungsgrundlage haben. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, für verschiedene Evaluationsphasen unterschiedliche Prioritäten zu setzen, z. B. zuerst Verbesserung, dann Entscheidungsfindung oder Rechenschaftslegung.
Der Terminus Zweck (der Evaluation) wird von Zielen abgegrenzt, welche für Evaluationsgegenstände gesetzt werden.

engl.: purpose of evaluations
frz.: fin d'évaluation

http://eval-wiki.org/glossar/Evaluationszweck

Gegenstand einer Evaluation kann alles von Menschen Geschaffene sein, zu dem eine Beschreibung und Bewertung erstellt werden kann.
Evaluationsgegenstände sind zu Beginn einer Evaluation oft nicht klar abgegrenzt bzw. beschrieben, sondern müssen in der ersten Hauptphase der Evaluation, der Gegenstandsbestimmung, gemeinsam durch Evaluierende und Beteiligte definiert werden.
Typische Evaluationsgegenstände sind Programme (z.B. IQ- Integration durch Qualifizierung), Produkte und Kampagnen (z.B. "Alkohol? Kenn dein Limit.). Auch Organisationen können Gegenstand von Evaluationen sein.

engl.: evaluand [für ein Subjekt]; evaluation object [für ein Objekt]
frz.: objet d'évaluation

http://eval-wiki.org/glossar/Evaluationsgegenstand

Eine Evaluation ist eine Dienstleistung, die definierte Evaluationsgegenstände (z.B. Programme, Maßnahmen oder politische Strategien) systematisch, transparent und datengestützt beschreibt und bewertet.
Die Ergebnisse einer Evaluation werden insbesondere im Rahmen zuvor festgelegter Evaluationszwecke genutzt.
Evaluationen werden häufig interdisziplinär, d.h. durch die Nutzung von Ansätzen oder Methoden verschiedener Fachrichtungen, umgesetzt.

engl.: evaluation
frz.: évaluation

Etymologisch lässt sich der Begriff Evaluation auf das lateinische Wort "valor", das im Deutschen so viel bedeutet wie "bei Kräften sein", "wert sein" oder gültig sein", zurückführen.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Eintrag im Glossar der Evaluation: http://eval-wiki.org/glossar/Evaluation

Seiten