Wirkungspotenzialanalyse des Kompetenzzentrums „Führung und Unternehmenskultur“

Send by emailPDF version

Das `Kompetenzzentrum für Führung und Unternehmenskultur´ der Bertelsmann Stiftung (www.creating-corporate-cultures.org) wurde 2003 ins Leben gerufen, um die partnerschaftliche Führungskultur von Reinhard Mohn fortzuschreiben. Es soll Unternehmen dabei unterstützen, den aktuellen und stetig steigenden Anforderungen wie Globalisierung, Wertewandel, Technologiesprünge und demografischen Wandel zu begegnen, und Führungskräfte in die Lage versetzen, verantwortungsvoll zu führen. Dazu werden u. a. Executive Trainings mit Führungskräften durchgeführt, Broschüren und Studien für die Fachöffentlichkeit erarbeitet und Fachinformationen über Blogs und Newsletter distribuiert.

Das Kompetenzzentrum ist Gegenstand einer `Wirkungspotenzialanalyse´, mit dem Ziel die Wirkfähigkeit des Programm zu prüfen und zu schärfen. Dazu sollen insb. die strategische Ausrichtung reflektiert, Ansatz und Konzept des Kompetenzzentrums hinsichtlich der Nachvollziehbarkeit, Wirkfähigkeit und Passung zu bestehenden Herausforderungen geprüft sowie die Resultate des Programms aufgezeigt und dokumentiert werden. Dies erfolgt mittels einer Dokumentenanalyse, Gesprächen mit dem Programmteam, einer Fokusgruppe mit ehemaligen Teilnehmenden an Executive Trainings, einem Expertengespräch sowie zwei Fallstudien in Unternehmen von ehemaligen Teilnehmenden an Executive Trainings.

Der gesamte Prozess wird von zwei Mitgliedern des Kuratoriums der Bertelsmann Stiftung, die als Paten für das Programm fungieren, dem Programmdirektor und den Programmmanagern sowie dem Leiter des Gremienbüros begleitet.

Auftraggeber: Bertelsmann Stiftung

Laufzeit: 12/2015-09/2016

Ansprechpartnerin: Susanne Mäder