Jahr der Chemie 2003

Send by emailPDF version
Logo Jahr der Chemie

Die Evaluation des „Jahrs der Chemie 2003" wurde Ende Januar 2004 abgeschlossen. Es gingen daraus ein Endbericht und ein Supplemendum zum Bericht hervor, in dem der Versuch unternommen wurde, Zielgruppen der Wissenschaftskommunikation nach ihrer Wahrnehmung von Wissenschaft zu typologisieren. Bericht und das Supplement sind als Download verfügbar (s. u.).

Projektbeschreibung:
Das Jahr der Chemie beruhte auf einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und Wissenschaft im Dialog. Daneben wurde das vierte deutsche Wissenschaftsjahr getragen durch eine Vielzahl von Partnerorganisationen. Vielfältige Initiativen und Aktivitäten sollten einen Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit anstoßen, ein breites Verständnis schaffen für die Bedeutung, den Nutzen und die Vielfältigkeit der chemischen Industrie in Deutschland und Informationen über berufliche Möglichkeiten im Bereich der Chemie vermitteln.
Die Evaluation des Wissenschaftsjahres umfasste die Befragung von Trägern, Durchführenden und Zielgruppen verschiedenster Veranstaltungen auf unterschiedliche Weise. Monitoringdaten und konzeptionelle Dokumente wurden untersucht und die Qualität der Medien-Resonanz analysiert. Um einen Überblick über das Konzept des "Jahrs der Chemie" im Ganzen zu erhalten, wurde mittels des Programmbaums ein logisches Modell des Programms erstellt, in dem die Voraussetzungen, Aktivitäten und Resultate des Programms beschrieben werden. 
Fragestellungen der formativ ausgerichteten Evaluation bezogen sich u. a. auf erreichte Zielgruppen, Akzeptanz der Angebote, Grade von Zielerreichung, vermittelte Botschaften und Umsetzung von Dialogformen.

Hinweis: Auch das "Jahr der Technik 2004" wurde durch Univation evaluiert. Sie finden die Projektbeschreibung auch hier unter "Abgeschlossene Projekte".

Ansprechpartnerin: Melanie Niestroj

Auftraggeber:
Bundesministerim für Bildung und Forschung, BMBF
http://www.bmbf.de

Hier können Sie den Evaluationsbericht und das Supplemendum zum Wissenschaftsjahr herunterladen:

-Bericht als pdf

-Supplemendum zum Bericht als pdf