Projektevaluation JOKER

Send by emailPDF version

Univation wurde durch die Villa Schöpflin beauftragt, in der Zeit von Mai 2016 bis Februar 2017 das Projekt „Joker“ zu evaluieren. „Joker“ ist ein Projekt zur selektiven Prävention von Glücksspielsucht und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die an Angeboten der Jugendberufshilfe Baden teilnehmen. Ziele des Projekts sind es unter anderem, dass die Teilnehmenden für die Probleme rund um gewerbliche Glücksspiele mit hohem Suchtpotenzial sensibilisiert sind, dass sie die Anzeichen einer Glücksspielproblematik erkennen und das eigene Spielverhalten reflektieren. Darüber hinaus sollen die Teilnehmenden Lösungswege im Umgang mit Glücksspiel kennen lernen.

Zu diesem Zweck leitet „Joker“ Fachkräfte der Jugendberufshilfe zur Umsetzung von Workshops zur Prävention von Glücksspielsucht an und stellt ihnen Materialien zur Verfügung. Neben den Workshopmaterialien stellt das Projekt auch eine App bereit, die es Nutzenden ermöglicht, ihr eigenes Glücksspielverhalten zu beobachten und sich Grenzen zu setzen.

Auftrag der Evaluation ist es zu überprüfen, inwieweit das Projekt seine Ziele erreicht. Darüber hinaus solle die Evaluation Informationen bereitstellen, wie das Projekt gegebenenfalls weiterentwickelt werden kann. Dies wird u. a. durch Methoden wie Telefoninterviews mit Fachkräften der Jugendberufshilfe, Gruppendiskussionen mit Teilnehmenden und unterrichtsintegrierten Feedbackinstrumenten realisiert.

Auftraggeberin: Villa Schöpflin (http://www.villa-schoepflin.de/)

Laufzeit: 05/2016-02/2017

Ansprechperson: Samera Bartsch (samera.bartsch@univation.org)