Laufend

Evaluation des Modellprojektes „Qualitätsentwicklung in der Selbsthilfe für MSM*, die psychoaktive Substanzen im sexuellen Setting konsumieren“ {quapsss}

Die Deutsche Aidshilfe hat Univation mit der begleitenden Evaluation des Modellprojektes „Qualitätsentwicklung in der Selbsthilfe für MSM* (Männer, die Sex mit Männern haben), die psychoaktive Substanzen im sexuellen Setting konsumieren“ {quapsss} beauftragt. Zielsetzung des Projektes ist es, durch evidenzbasierte Gruppenangebote zu einer Verbesserung der gesundheitlichen Entwicklung von MSM*, die ChemSex praktizieren, beizutragen.

Evaluation des Modellprojekts „Amputierten Fußball im Verein: Mittendrin statt nur am Rand“

Menschen, die eine Amputation erfahren haben oder mit einer Gliedmaßenfehlbildung geboren wurden, haben kaum Zugang zu organisierten Bewegungs- oder Sportangeboten. Von 2019 bis 2023 führt Anpfiff ins Leben e. V. daher das Projekt „Amputierten Fußball im Verein: Mittendrin statt nur am Rand“ durch, das von der Aktion Mensch Stiftung gefördert wird. Mit dem Projekt will Anpfiff ins Leben e. V. allen interessierten Amputierten den Zugang zum aktiven Fußball ermöglichen. Die Evaluation soll die Wirksamkeit der gewählten Interventionen und das Funktionieren des Projektaufbaus überprüfen. Zudem soll sie während der Projektlaufzeit Ergebnisse liefern, die zur Nachsteuerung genutzt werden können.

Evaluation des Social Impact Bonds „Bildungschancen für Kinder verbessern in der Stadt Mannheim“

Die Stadt Mannheim führt gemeinsam mit weiteren Partnern seit dem Schuljahr 2017/2018 ein auf fünf Jahre angelegtes Pilotprojekt zur Verbesserung der Bildungschancen von Kindern an der Pestalozzi-Grundschule Mannheim durch. Vor allem werden Kinder aus zwei Jahrgängen in Zusammenarbeit mit fachlichen Projektpartnern durch bedarfsgerechte unterrichtsergänzende Förderangebote in Mathematik und Deutsch/Sprache unterstützt; Lehrkräfte erhalten Fortbildungen und Coachings. Es wird eine aufsuchende Elternarbeit etabliert und die Schülerinnen und Schüler werden schließlich durch Mentorinnen/Mentoren im Übergang auf die weiterführende Schule begleitet. Als konkrete Ziele formulierten es die Projektverantwortlichen, dass die Gymnasialempfehlungsquoten von Kindern mit Migrationshintergrund an die der übrigen Kinder angeglichen werden sollen und dass alle Kinder der Interventionsjahrgänge bei Abschluss der Grundschule über erhöhte kognitive Fähigkeiten verfügen.

Abgeschlossen

Workshop: Wirkung, Wirkungsorientierung und Wirkungsanalyse - Nachhaltige Perspektiven für die Arbeit der Caritas

Anlässlich des aktuellen Diskurses zur Wirkungsorientierung in der Sozialen Arbeit wollen sich auch der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. und seine Mitglieder verstärkt mit der Thematik auseinandersetzen. Univation hat dazu einen Auftaktworkshop durchgeführt.

Evaluation von „Kirche im Mentoring – Frauen steigen auf“

Univation hat zwischen November 2017 und April 2018 im Auftrag des Hildegardis-Vereins e.V. das Programm „Kirche im Mentoring – Frauen steigen auf“ evaluiert. Dieses Mentoring-Programm richtet sich an weibliche Nachwuchskräfte und zielt auf die Steigerung des Anteils von Frauen in Führungspositionen in der katholischen Kirche. Es wird seit September 2015 vom Hildegardis-Verein, der Deutschen Bischofskonferenz und 14 deutschen (Erz-)Bistümern durchgeführt. Der erste Durchgang (mit zwei Gruppen) endete im September 2017.

Standortanalyse HaLT - Hart am Limit

Die Villa Schöpflin gGmbH – Zentrum für Suchtprävention arbeitet derzeit an der Weiterentwicklung des bundesweiten Alkoholpräventionsprogramms „HaLT – Hart am Limit“. Diese soll qualitätsgesichert und praxisorientiert stattfinden und die Entwicklung eines standarisierten trägerübergreifenden Berichtswesen beinhalten.

Brauchen Sie mehr Information zu einem unserer Projekte oder wollen Sie mehr zu den Leistungen von Univation erfahren?

CAPTCHA
Diese Frage soll überprüfen, ob Sie ein Mensch sind und somit automatisierten Spam vorbeugen.